StartseiteArbeitsrechtVerkehrsrechtVerkehrsstrafrechtStrafrechtOpferschutzBußgeld

Allgemein:

Startseite

Rechtsanwalt Frank Lee

Aktuelles / Pressemitteilungen

Kanzlei Fetgenheuer & Lee

Tätigkeitsgebiete

Vor dem Besuch in der Kanzlei

Anfahrt

Anwaltskosten

Formulare

Kontaktformular

Rechtskunde AG

Referenzen

Bl@g

Links

Impressum

Sitemap

Opferschutz

Als Opferanwalt versucht Rechtsanwalt Lee im besonderen Maße auf die Interessen des Verletzten einzugehen. Die besondere Aufgabe des Opferanwalts besteht in der juristischen Aufklärung des Verletzten (bzw. der Angehörigen des Opfers einer Straftat) über Rechte im Strafverfahren sowie die Beratung über einhergehende Rechte in Hinblick auf zivilrechtliche Schadensersatz- und Schmerzensgeldansprüche, Ansprüche nach dem Opferentschädigungsgesetz (etc.). Zudem werden Kontakte zu Hilfsorganistationen wie dem Weißen Ring hergestellt. Unabhängig von der juristischen Aufgabenstellung wird Rechtsanwalt Lee zudem versuchen, die psychische Belastungen für den Verletzten so gering wie möglich zu halten.

Hinweis ! Oftmals fühlen sich Opfer einer Straftat hilflos, da das Strafverfahren auf Durchsetzung des staatlichen Sanktionsanspruchs gegen den Täter abzielt und nicht primär Hilfe für das Opfer bezweckt. Rechtsanwalt Lee wird Ihnen helfen, Ihre Rechte als Opfer durchzusetzen.

Der Opferanwalt unterstützt die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft und wirkt bei der Aufklärung des Sachverhaltes mit. Hierbei achtet er darauf, dass die Interessen des Opfers ausreichend berücksichtigt werden.

Hinweis ! Als Opfer einer Straftat haben Sie zunächst lediglich eine bloße Zeugenstellung ohne weitere Rechte im Strafverfahren. Sie bekommen insbesondere keine Mitteilungen über Ermittlungsergebnisse oder den Verfahrensstand.

Nebenklage

Als Opfer einer Staftat haben Sie die Möglichkeit sich -zu jedem Zeitpunkt des Verfahrens- der Anklage durch die Staatsanwaltschaft als Nebenkläger anzuschließen. Nebenklägerberechtigung besteht bei:

Hinweis ! Unter bestimmten Voraussetzungen haben auch Eltern, Kinder, Geschwister und Ehegatten eines durch eine rechtswidrige Tat Getöteten ein Nebenklagerecht (§ 395 Abs. 2 Nr. 1 StPO). Opfer einer fahrlässigen Körper- verletzung (§ 230 StGB) haben ein Nebenklagerecht nur, wenn dies etwa wegen der Schwere der Tatfolgen geboten erscheint (§ 395 Abs. 3 StPO).

Aus der Nebenklage ergeben sich besondere Rechte für das Opfer:

Zudem haben Sie nur als Nebenkläger die Möglichkeit über den aktuellen Verfahrensstand und die Ermittlungsergebnise Kenntnis zu erlangen, da Ihr Rechtsanwalt ein Akteinsichtsrecht hat.

Hinweis ! Als Nebenkläger haben Sie daher umfassende Rechte, die über die bloß passive Zeugeneigenschaft hinausgehen und Ihnen ermöglichen aktiv Einfluss auf die Verurteilung des Täters zu nehmen.

Anwaltskosten bei Nebenklage

Bei bestimmten Straftaten ordnet das Gericht auf Antrag die Beiordnung eines Rechtsanwaltes zur Vertretung des Opfers an, wenn das Opfer zur Zeit des Antrags noch nicht 16 Jahre alt war oder ein Verbrechen vorlag. In diesen Fällen übernimmt die Staatskasse die Beauftragung des Opferanwalts.

Liegen die Voraussetzungen für eine Beiordnung nicht vor, besteht ggfs. die Möglichkeit » Prozesskostenhilfe zu beantragen.

Bitte befragen Sie Ihren Rechtsanwalt, ob in dem konkreten Fall die Möglichkeit einer Beiordnung besteht bzw. Prozesskostenhilfe beantragt werden kann.

Rechtsanwalt Lee ist Mitglied im Weissen Ring

In seiner Tätigkeit als Opferanwalt hat Rechtsanwalt Frank Lee die enorme Bedeutung des Weissen Ring e.V. für die Opfer einer Straftat kennengelernt und sich daher entschlossen die Interessenvertretung von Opfern als Mitglied zu unterstützen. Gerne stellen wir einen Kontakt zu einem persönlichen Betreuer her, wobei absolute Vertraulichkeit garantiert wird.

Copyright Rechtsanwalt Frank Lee, Essen