StartseiteArbeitsrechtVerkehrsrechtVerkehrsstrafrechtStrafrechtOpferschutzBußgeld

Strafrecht:

Verhaltstips für Beschuldigte einer Straftat

Verteidigung im Ermittlungsverfahren

Verteidigung im Zwischenverfahren

Verteidigung im Hauptverfahren

Strafverteidiger

Pflichtverteidiger

Jugendstrafrecht

Strafe

Strafbefehl

Untersuchungshaft

Beschlagnahme von Beweismitteln

Stadionverbot

Allgemein:

Startseite

Rechtsanwalt Frank Lee

Aktuelles / Pressemitteilungen

Kanzlei Fetgenheuer & Lee

Tätigkeitsgebiete

Vor dem Besuch in der Kanzlei

Anfahrt

Anwaltskosten

Formulare

Kontaktformular

Rechtskunde AG

Referenzen

Bl@g

Links

Impressum

Sitemap

Bestehen für das Vorliegen einer Straftat tatsächliche Anhaltspunkt (sog. Anfangsverdacht) ist die Staatsanwaltschaft verpflichtet das sog. Ermittlungsverfahren einzuleiten. Durch verschiedene Ermittlungsmaßnahmen z.B. Zeugen- und Beschuldigtenvernehmungen, Durchsuchungen, Sicherstellung von Beweismitteln, Beauftragung von Sachverständigen überprüft die Staatsanwaltschaft mit Hilfe der Polizei und anderen Behörden, ob ein Sachverhalt einen sog. hinreichenden Tatverdacht für eine Straftat begründet.

Hinweis ! Ermittlungsmaßnahmen stellen regelmäßig Eingriffe in die Rechte des Beschuldigten dar, die nur unter bestimmten engen Voraussetzungen durch die Ermittlungsbehörden durchgeführt werden können.

Liegt nach Auffassung der Staatsanwalt ein hinreichender Tatverdacht vor, wird sie Anklage erheben. Andernfalls besteht die Möglichkeit einer Einstellung.

Achtung ! Bitte wenden Sie sich nach Erhalt einer Ladung zur Beschuldigtenvernehmung unmittelbar an mich und machen Sie keine Angaben! Als Beschuldigter einer Straftat sind Sie nicht zu einer Aussage verpflichtet. Unüberlegte Äußerungen können sich schwer nachteilig auswirken!

Hinweis ! Ich werde mich bei der Polizei und der Staatsanwaltschaft als Ihr Verteidiger bestellen und Akteneinsicht beantragen. Durch sorgsam ausgearbeitete Schriftsätze und Telefonaten mit dem zuständigen Staatsanwalt werde ich- nach erfolgter Akteneinsicht - besondere Milderungsgründe und Umstände vortragen und auf eine Einstellung des Verfahrens hinwirken.

In dem Ermittlungsverfahren werden also die Weichen für den weiteren Verfahrensgang gelegt. Aufgrund dieser Tatsache empfiehlt es sich, mich so früh wie möglich zu konsultieren, damit bereits im Ermittlungsverfahren - möglichst zu Ihren Gunsten - auf das weitere Verfahren eingewirkt werden kann. Erfahrungsgemäß stellen sich Versäumnisse und Fehler im Ermittlungsverfahren als sehr schwerwiegend dar, die sich in den späteren Verfahrensabschnitten nur schwer beheben lassen.

Achtung ! Anzumerken ist, dass Ihnen Akteneinsicht nur durch einen Rechtsanwalt gewährt wird. Ich werde - nach erfolgter Akteneinsicht - eine Verteidigungsstrategie mit Ihnen ausarbeiten. Eine Aussage ohne Kenntnis des Akteninhalts kann Ihre Chancen in einem Strafverfahren erheblich beeinträchtigen.

» Anwaltskosten im Strafverfahren

Copyright Rechtsanwalt Frank Lee, Essen